Natursteinmauern

In der heutigen Gartengestaltung werden wieder vermehrt Natursteine verwendet. Das Errichten von Garten- und Stützmauern bis zu 2 Meter Höhe (ohne Verankerung oder Hinterfüllung mit Beton) ist neu entdeckt worden.

Trockenmauern sind oekologisch wertvolle Lebensräume. Die Mauer bietet nicht nur Pflanzen einen Lebensraum, sondern auch vielen Insekten und Kriechtieren. Schmetterlinge, verschiedene Bienenarten, Käfer und Hummeln nutzen im Frühling die Wärmereflexion der Steine. Von diesen sonnenbadenden Insekten leben wiederum verschiedene Spinnenarten, Wespen, Raubfliegen und Laufkäfer. In den tiefen Spalten finden Salamander, Molche und Blindschleichen Ueberwinterungsmöglichkeiten. 

Trockenmauern verleihen dem Garten eine besondere Atmosphäre. Dank dieses natürlichen Gestaltungselementes lassen sich viele spannende, individuelle Ideen umsetzen. 

Trockenmauern lassen sich aus rohen oder behauenen Sandsteinen, Kalksteinen, Porphyr, Gneis- oder Granit u.a. in verschiedenen Farbtönen erstellen.